BLOG Feuerstein Holztechnik Treppenbau

FEUERSTEIN-Treppen- BLOG

Wissen | Berichte | Tipps | Insights

BLOG bEITRAG NAchhaltigkeit
FEUERSTEIN-TREPPEN-BLOG
FEUERSTEIN-TREPPEN BLOG
FEUERSTEIN-TREPPEN BLOG Beitrag Feb. 2021
 
 
 
 
 

Hilfe, wir brauchen Platz!

Stauraum dringend gesucht! Die Lösung: Ihre Treppe-

denn ihre Treppe kann mehr, als Sie denken...

BLOG Beitrag Mai 2021 FEUERSTEIN-Treppen
 

Clevere Stauraumideen sind nicht nur für kleine Wohnräume interessant. Ist alles ordentlich verstaut, hat dies auch einen erheblichen psychologischen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Die Räume wirken ruhiger, was uns wiederum zu einem klaren, aufgeräumten und ruhigen Geist verhilft. Und wem kann dieser in unserer schnelllebigen Welt schon schaden?

Mit einigen einfachen Tricks kann man sich zusätzlichen Stauraum schaffen, an Stellen, welche sonst ungenutzt blieben. Einige solcher oft verschwendeten potenziellen Stauräume sind zum Beispiel die Stellen unter der Dachschräge, unter dem Bett und besonders aber der Raum unter der Treppe.

Wir präsentieren Ihnen einige Ideen, mit welchen Sie den Raum unter Ihrer Treppe optimal und individuell ausnutzen können, ob Sie dies nun bereits beim Hausbau einplanen oder nachträglich umbauen. 

Clevere Stauraumideen sind nicht nur für kleine Wohnräume interessant. Ist alles ordentlich verstaut, hat dies auch einen erheblichen psychologischen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Die Räume wirken ruhiger, was uns wiederum zu einem klaren, aufgeräumten und ruhigen Geist verhilft. Und wem kann dieser in unserer schnelllebigen Welt schon schaden?

Mit einigen einfachen Tricks kann man sich zusätzlichen Stauraum schaffen, an Stellen, welche sonst ungenutzt blieben. Einige solcher oft verschwendeten potenziellen Stauräume sind zum Beispiel die Stellen unter der Dachschräge, unter dem Bett und besonders aber der Raum unter der Treppe.

Wir präsentieren Ihnen einige Ideen, mit welchen Sie den Raum unter Ihrer Treppe optimal und individuell ausnutzen können, ob Sie dies nun bereits beim Hausbau einplanen oder nachträglich umbauen.

Fehlender Stauraum als universelles menschliches Problem

Wer kennt es nicht? Alle Schränke und Regale sind spätestens nach einigen Jahren nach Bezug voll, die Kapazität des Kellers, Dachbodens und der Garage, sofern vorhanden, ist auch schon ausgeschöpft. Oder man möchte vieles gar nicht dorthin verbannen. Besonders bei wachsendem Nachwuchs oder Haustieren sammeln sich immer mehr Sachen an.

Ob man nun in einem großzügigen Haus wohnt, oder einer Wohnung, in der bereits im vornherein Platzmangel bestand, wir Menschen haben nun mal noch die Gene unserer Vorfahren, der Jäger und Sammler in uns. Wir konsumieren gerne und trennen uns von vielen unserer erbeuteten Gegenstände meist nur schweren Herzens. Wir sammeln sie an, in der festen Überzeugung, dass man das ein oder andere sicher noch eines Tages unbedingt benötigen wird und es dann bereut es entsorgt zu haben. So entwickelt sich die Notwendigkeit des Ausmistens zu einer Zerreisprobe.

Die Japanerin Marie Kondo hat diese menschliche Schwäche erkannt und ihr Leben der Ordnung gewidmet. Haben Sie vor auszumisten, lohnt es sich ihr Konzept „Behalte nur das, was dich glücklich macht.“ auszuprobieren. Entweder in Ihrem Bestsellerbuch "Magic Cleaning“ oder der Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo".

Als weitere Lösungsansätze für den fehlenden Stauraum kommt noch in Frage weniger zu konsumieren oder alle Stellen ihres Wohnraums optimal und clever auszunutzen.

Das ungenutzte Potenzial der Treppen als Stauraum

Ob integrierte Einbauschränke unter Dachschrägen oder anderen kleine Nischen, Betten mit Bettkästen bzw. -schubladen, Sofas mit extra Stauraum, etc., die Möbelindustrie hat schon lange den Wert smarter Stauraumideen erkannt und sie gekonnt vermarktet. So sind die genannten Einrichtungsgegenstände kaum noch aus deutschen Haushalten wegzudenken.

Was jedoch bis heute leider noch viel zu oft vernachlässigt wird, ist der Raum unter der Treppe und die Treppe an sich. Das ist ein ungenutztes Potenzial, denn in fast jedem Haus befindet sich mindestens eine Treppe. Diese müssen nicht nur als Auf- und Abstiegshilfe betrachtet werden. Treppen können viel mehr sein als das!

Einbauschränke unter der Treppe 
Einbauschränke unter der Treppe
begehbarer Raum unter der Treppe 
begehbarer Raum unter der Treppe
Homeoffice unter der Treppe 
Homeoffice unter der Treppe
 

Gut geplant spart Nerven und Arbeit...

Drum prüfe, wer sich ewig bindet…

Der Hausbau ist eine Sache, mit der man sich im Vorfeld sehr sorgfältig beschäftigen sollte, um die Früchte seiner Arbeit (und Investition) lange genießen zu können. Dazu gehören sicherlich auch die Fragen: Mit Keller bauen oder ohne? Dachgeschoss als Wohnraum oder Stauraum nutzen? Viele Bauherren entscheiden sich heutzutage aus Kostengründen gegen einen Keller und für eine optimale Ausnutzung zugunsten der Wohnfläche. Da hat Stauraum geringe Priorität.

Nutzen Sie Ihre Treppe als Stauraum!

Wie Sie auch planen, mindestens eine Treppe haben Sie sicherlich in Ihrem zukünftigen Eigenheim. Bei vorausschauender Planung können Sie den Raum unter der Treppe ideal als zusätzlichen Stauraum gewinnen. Ob als begehbare Abstell- oder Vorratskammer, als Gäste- WC oder mit optimal geplanten Einbauschränken- unter Ihrer Treppe liegt DAS Platzpotential. Lassen Sie sich bereits vor der Grundrissgestaltung von einem Fachmann beraten, um diese Möglichkeiten effizient auszunutzen. 

Sind Sie jedoch bereits in ein fertiggestelltes Haus eingezogen, müssen Sie nicht enttäuscht sein, auch nachträglich lässt sich das Projekt Treppenumbau noch bewerkstelligen.

Es hängt von ihrem Budget und Ihren Wünschen ab, ob Sie gleich die gesamte Treppe austauschen möchten, die vorhandene Treppe von Profis umbauen lassen möchten oder selbst Hand anlegen. Letzteres hängt von Ihrem handwerklichen Geschick ab. Hält sich dieses in Grenzen werden Sie dennoch einige Lösungen finden, welche auch mit einem kleinen Budget und geringen handwerklichen Fähigkeiten umsetzbar sind, um mehr aus dem Raum unter der Treppe herauszuholen.

Die Treppe als Stauraum nutzen

Im Folgenden fassen wir einige Ideen zusammen, wie Sie Ihre Treppe mit Stauraum aufrüsten können oder allgemein den Raum unter der Treppe sinnvoll nutzen können.

Storage Stairs – Treppenstufen als Stauraum

Befinden Sie sich gerade in der Planungsphase Ihres Hausbaus, bietet es sich an gleich eine Treppe einbauen zu lassen, deren Stufen sich wie ein Deckel öffnen oder wie Schubladen herausschieben lassen und einen Hohlraum offenlegen, in welchem sich hervorragend alles Mögliche verstauen lässt. In Amerika finden sich diese so genannten „storage stairs“ bereits in vielen Haushalten. Besonders aber auch in den Metropolen, in welchen Wohnraum ein Vermögen wert ist und jeder Quadratmeter perfekt ausgenutzt werden muss. Nachteilig an dieser Lösung sind sowohl hohe Kosten in Konstruktion und Produktion, als auch ein hoher Wartungsaufwand, denn alles, was sich bewegen lässt ist auch störungsanfällig.

Einbauschrank

Ein maßgeschneiderter Einbauschrank unter einer Treppe ist das Nonplusultra des Stauraums. Damit kann wirklich jeder Zentimeter optimal ausgenutzt werden.

Handwerklich Unerfahrene sehen sich hierbei jedoch vor einer unbezwingbaren Herausforderung, so sind auch hier die Profis gefragt.

Einen Einbauschrank können Sie dann aber meist ganz individuell gestalten, wie zum Beispiel durch eine Kombination aus verschieden großen Schubfächern, die sich sanft schließen lassen, ein paar offenen Regalen, usw. 

Begehbarer Raum

als Abstellkammer, Vorratskammer, Garderobe... Am einfachsten lassen sich sog. aufgesattelte Treppen mit Setzstufen nachrüsten. Da genügt oft ein "Mantel" aus Rigipsplatten und/oder Holz mit einer entsprechenden Tür. Bei "offenen" Treppensystemen lassen Sie sich am Besten von einem Fachmann beraten.

Nutzraum

Den Raum unter der Treppe können Sie nicht nur als Stauraum nutzen, sondern auch als Nutzraum. Befindet sich die Treppe im Flur, können Sie z.B. unter die Treppe eine kleine Sitzbank hineinstellen oder einbauen mit einem Regal für die Schuhe darunter, eine Kleiderstange, ein paar Kleiderhacken und ein-zwei Regalbretter anbringen und e voila, eine sympathische Nische ist entstanden in welcher Sie ihre Gäste empfangen und verabschieden können.

Auch ein Arbeitsplatz für das Homeoffice lässt sich schnell unter einer Treppe einrichten, indem ein Tisch und Regale darunter platziert werden. Oder Sie zaubern einen  Spiel- oder Rückzugsbereich für Kinder mit einem Teppich und großen Kissen.

Garderobe unter der Treppe einrichten
Garderobe unter der Treppe einrichten
 
 
 
 
 
Geprüfter und zertifizierter Hersteller ift und pfb rosenheim

Zertifizierter & geprüfter Hersteller

Prüfung und Zertifizierung der hergestellten Elemente nach DIN EN Normen ist die Versicherung für unsere Kunden

Herstellung in Deutschland

Hergestellt in Deutschland

FEUERSTEIN produziert in Deutschland, am Fuße der Rhön, einer Region mit einer langen Handwerkstradition.

Alles aus einer Hand

Alles aus einer Hand vom Spezialisten

Bauherren und Architekten haben einen Ansprechpartner: Von der Beratung, Planung, Fertigung bis zur Montage und Wartung.

 
 
 

LEOPOLD FEUERSTEIN
Holztechnik GmbH
Bodeller Straße 2 · D-36160 Dipperz
Telefon: +49 6657 914199 0
Telefax: +49 6657 914199 93
info@holztechnik-feuerstein.de

Büro Rhein/Ruhr:
Solinger Str. 32 · D-40764 Langenfeld
Telefon +49 2173 9378875
grebe@feuerstein-treppen.de

Büro Gießen/Marburg/Wetzlar:
Raiffeisenstr. 6 · D-35236 Breidenbach
Telefon +49 6465 511992
info@feuerstein-treppen.de

Büro Rhein/Main:
Telefon +49 176 11085074
faerber@feuerstein-treppen.de

FEUERSTEIN Produkte haben Zulassungen folgender Institute und Normungen:

DIBT

Deutsches Institut für Bautechnik

EOTA

ETA -Zulassung

CE

CE-Zeichen